sitemap
Home
Kinder
Medikamente
Gefahren
Wachstum
darcon_design
Gefahren

Es seien noch einige Gefahren, die Kinder drohen, genannt:

Kinder unter 1 Jahr dürfen keinen Honig essen! In etwa 10% des Honigs befinden sich Clostridium Botulinum-Sporen, die Botulismus bewirken können. Die milde Form besteht in folgenden Symptomen: Übelkeit, Seh- und Schluckstörungen. Die schärfere Form besteht in schweren Lähmungserscheinungen, die zum Tod führen, wenn nicht rechtzeitig behandelt wird.

Kinder, die Windpocken oder einen grippalen Infekt haben, dürfen auf gar keinen Fall Aspirin bekommen. Das würde zu einer noch schwerereren Erkrankung führen.

Nach einer Studie der Universität Trier essen übergewichtige Kinder schneller als andere - jedoch nur im Beisein der Mutter. (Quelle: Stiftung Warentest, Test 2/2002 S. 67).

In dem berühmten Wissenschaftsmagazin ”Science” (295, 2002, 2468) wird das Ergebnis einer Untersuchung veröffentlicht, das wir eigentlich schon immer wussten: Fernsehen macht Kinder gewalttätig. Bei mehr als 1 Stunde pro Tag nimmt die Förderung der Gewalttätigkeit ihren Lauf. In Deutschland haben Jugendliche bis zu ihrem 14. Geburtstag durchschnittlich mehr als 10.000 Tote im Fernsehen gesehen.

HIER können Sie sich genauer über Mittelohrentzündungen informieren!

Schauen Sie doch da auch mal rein:
Zum Thema künstliche Fingernägel

Hebamme in Ilmensee
Barbara Hilgenfeldt | Buchenweg 10 | 88636 Illmensee
Tel. :07558-938946 mobil: 0151 / 15522532