sitemap
Home
Kräuterspecial
Johanniskraut
darcon_design
Johanniskraut

VORSICHT vor Johanniskraut

Wenn Sie zur Zeit Johanniskraut einnehmen oder in Zukunft einnehmen möchten, sollten Sie auf einige kleinere mögliche Nebenwirkungen achten: Magen- und Darmempfindlichkeiten, Müdigkeit, trockener Mund und Verwirrtheit. Von Tieren, die regelmäßig Johanniskraut fressen, weiß man, dass sie sonnenempfindlich werden können und dass das Kraut möglicherweise Haut- und Augenrötungen hervorruft. Es ist allerdings nicht bekannt, ob dies auch bei Menschen der Fall ist. Wenn Sie sonnenempfindlich sind oder Tetrazyklin einnehmen (ein Medikament, das Photosensibilität verursachen kann), ist es ratsam, kein Johanniskraut einzunehmen bzw. es abzusetzen, wenn Symptome dieser Art auftreten. Teilen Sie Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin mit, falls Sie dieses oder ähnliche Kräuter zu sich nehmen, da sie die Gefahr einer Wechselwirkung mit Medikamenten hervorrufen können!

Schwangere und stillende Frauen sollten grundsätzlich auf Johanniskraut verzichten.

Hebamme in Ilmensee
Barbara Hilgenfeldt | Buchenweg 10 | 88636 Illmensee
Tel. :07558-938946 mobil: 0151 / 15522532